Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust

Die appetitanregende Wirkung der Moleküle hilft Aidskranken, womöglich greift THC sogar direkt den Erreger der Immunschwäche an (Lutge et al., 2013).

Anorexie und Kachexie bei HIV/Aids

Alle bisher veröffentlichten Studien (n = 7) haben eine positive Wirkung von Dronabinol und gerauchtem Cannabis in der Therapie der Appetitlosigkeit bei HIV-Patienten gezeigt.

In einer sechswöchigen doppelblinden, Placebo kontrollierten Studie mit 139 Patienten war Dronabinol Placebo signifikant überlegen: Während das Körpergewicht unter Dronabinol (2 × 2,5 mg) konstant blieb, nahmen Patienten in der Placebogruppe im Mittel 0,4 kg ab.

In einer dreiarmigen Studie war niedrigdosiertes Dronabinol (2 × 2,5 mg) hochdosiertem Megestrolazetat (750 mg) unterlegen. Auch bei Patienten mit Tumorerkrankungen und M. Alzheimer waren Cannabinoide in der Behandlung von Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust wirksam.

Weitere Informationen unter: https://www.aerzteblatt.de/pdf

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen